Bannerbild | zur Startseitebiene | zur Startseitegespraech-auf-feld | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Feldhamsterkinderbuchvorstellung in Dachwig

Feldhamsterkinderbuchvorstellung in Dachwig (Bild vergrößern)
Bild zur Meldung: Feldhamsterkinderbuchvorstellung in Dachwig

Am Dienstag, den 19. September 2023, gab es einen besonderen Feldhamster -Termin für die 3. Klasse der Grundschule Dachwig: die Veröffentlichung des von der Stiftung Naturschutz Thüringen herausgegebenen Kinderbuches „Fritz der Feldhamster“ mit Erstlesung der Autorin Gudrun Opladen. Die Lesung fand am Rand einer von der Geratal Agrar GmbH & Co KG angelegten Feldhamsterparzelle statt. Für die Beratung dieser feldhamsterfreundlichen Maßnahmen war Alexander Weiß von der Stiftung Lebensraum Thüringen e.V. verantwortlich und heute mit vor Ort. Er erklärte den Kindern den Zusammenhang zwischen der Notwendigkeit des praktischen Artenschutz und der heutigen Landwirtschaft.

Im fruchtbaren Thüringer Becken kommt der emsige Baumeister, der mit seinen Grabetätigkeiten und dem Sammeln von Vorräten zur Lockerung und Durchmischung der Böden beiträgt, noch vor. Der putzige Nager ist jedoch vom Aussterben bedroht und braucht unsere Hilfe.

Nach intensiver Arbeit mit verschiedenen Akteuren freute sich die Stiftung Lebensraum Thüringen e.V. auf die Vorstellung des Kinderbüchleins im Zusammenhang mit den sichtbaren praktischen Umsetzungen der Inhalte am Ackerrand.

„Diese praktische Kombination aus Bildung, Landwirtschaft und Naturschutz für den Feldhamster, weitere Pflanzen und Tiere in der Agrarlandschaft und unsere Ernährung ist wichtig für eine gute Zukunft. Dazu gehören auch die bestäubenden Insekten, wie Bienen, Schmetterlinge und Schwebfliegen, die von Feldhamsterblühstreifen profitieren und für unsere Lebensmittel sorgen“, so Marion Müller von der Stiftung Naturschutz Thüringen.

Im Kinderbuch wurden die Insekten neben der Hauptfigur Fritz, anderen Feldpflanzen und typischen (Acker-) Wildkräutern liebevoll gezeichnet. Ein Quiz zu den Pflanzen in Fritz ‘Geschichte und förderfähige sowie generell förderliche Faktoren zum Feldhamsterschutz in Thüringen runden das Kinderbüchlein mit hilfreichen Zusatzinformationen auch für Erwachsene ab.

Feldhamsterschutz kann nur in Zusammenarbeit mit Gesellschaft und Landwirtschaft funktionieren. Der landwirtschaftliche Betrieb vor Ort engagiert sich bspw. mit Feldhamsterparzellen, Stoppelbrachen und einer nicht mehr selbstverständlichen Vielfalt von 22 Kulturen auf den Feldern. Ein Teilbereich davon, etwa 230 ha, wird ökologisch bewirtschaftet. All dies nützt dem Feldhamster und der Artenvielfalt in der Agrarlandschaft.

2. Lesung mit Fritz in der Kinder- und Jugendbibliothek Erfurt

 

Bei der Gelegenheit wurden auch Buchexemplare an die Kinder- und Jugendbibliothek in der Marktstraße 21 in Erfurt übergeben und können später dort ausgeliehen werden - schließlich ist Erfurt die „Feldhamsterhauptstadt Deutschlands“.

Landwirte mit (und ohne) Kindern, Grundschulen und Kinderbibliotheken im Thüringer Becken können sich gern bei der SNT für ein oder mehrere Exemplare bzw. einen Klassensatz für Grundschüler melden (solange der Vorrat reicht).

 

Hintergrund

 

Das ENL-Projekt "Sofortprogramm Feldhamsterschutz in Thüringen" ist ein Verbundprojekt und dient dem Schutz des Europäischen Feldhamsters (Cricetus cricetus). Als Verbundpartner sind die Stiftung Lebensraum Thüringen e.V., die Natura 2000-Station Gotha/Ilmkreis und der Landschaftspflegeverband Mittelthüringen vor Ort bei der Beratung der Landwirte im Einsatz. Die Stiftung Naturschutz Thüringen ist für die Koordination und die Öffentlichkeitsarbeit zuständig. 

 

Das Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz sowie das Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz unterstützen die Arbeit in vielfältiger Weise.